Handy: +385 (0)98 411 251 | +385 (0)91 503 4903

Transfers von-bis marina

LAGE
ACI Marina Split liegt in der südwestlichen Teil des Stadthafens, nördlich von der Halbinsel Sustipan. Die Marina ist durch einen robusten Steinwellenbrecher vor Südwinden und dem Meer geschützt.
GEÖFFNET
Die Marina ist ganzjährig geöffnet.
LIEGEPLÄTZE
Die Marina verfügt über 364 Liegeplätze sowie 60 Stellplätze an Land. Alle Liegeplätze sind mit Strom- und Wasseranschlüssen ausgestattet.

EINRICHTUNGEN

Rezeption, Wechselstube, Restaurant, Snackbar, WC (WC und Duschen), Wäscherei, Lebensmittelgeschäft und nautischen Geräten Geschäfte, Servicewerkstatt, 10-Tonnen-Kran, Helling (35 t), Demontage Nadel, Parkplatz für Fahrzeuge. Der ganzjährige Grenzübergang ist im Stadthafen. Die nächste Tankstelle befindet sich vor dem Hotel „Marjan“ (100 m). Durch die Erfüllung der strengsten ökologischen Standards in Bezug auf Sicherheit und Sauberkeit von Wasser und Umwelt ACI Marina Split ist einer von 10 Marinas von ACI-Systeme, die die "Blaue Europa-Flagge" verliehen bekommen haben.

VERKEHRSVERBINDUNGEN
Der Zug-und Busbahnhof sowie der Hafen sind nur 1 km vom Yachthafen entfernt. Es gibt regelmäßige Fährverbindungen mit Rijeka und Dubrovnik und Ancona, Bari und Pescara in Italien. Regelmäßige Fährverlinien verbinden Split mit Inseln. Der Flughafen, der 20 km von der Stadt entfernt ist, verbindet die ganze Region mit Europa und der Welt.

ANSTEUERUNG    
Als Landmarken für die Einfahrt in den Stadthafen dienen der markante Glockenturm der Kathedrale Hl. Duje, die Landspitze Rt Sustipan, der Berg Marjan an der Westseite. Die breite Einfahrt in den Stadthafen befindet sich zwischen dem Hauptwellenbrecher, dessen Kopf durch ein grünes Feuer (Blz.gn. 6s 10sm 11m) gekennzeichnet ist, und dem weiter zum Rt Sustipan erstreckenden Außenwellenbrecher der ACI Marina, auf dem sich das rote Feuer (Blz.r. 6s 5sm 9m) befindet. Die genaue Position des grünen Feuers auf dem Hauptwellenbrecher ist N 43°30,1’ E 16°25,5’. Innerhalb des Hafens ist die ACI Marina durch noch einen Wellenbrecher, auf dessen Kopf sich ein rotes Feuer ( Blz.r. 2s 3sm 6m) befindet, geschützt. Nachdem man den Kopf dieses Wellenbrechers passiert hat, erfolgt die Einfahrt in die ACI Marina. Näher an der Küste gibt es einige Riffe mit einem grünen Boje markiert.
Hinweis: Es wird empfohlen, die offiziellen Seekarten des Kroatischen Hydrographischen Instituts Split 100-21, 100-26, MK-16, MK-18 und den Plan 47 zu gebrauchen.

Quelle: ACI club.hr